Wer Was und Warum KAMA

Sei gegrüßt! Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast!

Falls du es noch nicht bemerkt hast – du bist auf dem Blog von Katrin und Mathias gelandet … KAtrin und MAthias – KAMA – Leben mit Bienen und bienengerechte Imkerei.

Was bedeutet das und was erwartet dich daher auf diesem Blog?

Wir wohnen im Süden Deutschlands und seit Mai 2016 leben wir mit Bienen, nicht von Bienen, was vorrangig meint, dass wir keine Erwerbsimkerie betreiben. Etwa zur gleichen Zeit haben wir den KAMA Bienen Blog gestartet, um der Welt, unseren Freunden und Familien Einblick ins Geschehen zu geben und Hinweise, warum wir nun noch weniger Zeit für sie haben
In unserem Leben sind wir um Nachhaltigkeit und eine biologische Lebensweise bemüht.
Bemüht darum, weil mehr nicht geht. Vollständig biologisch abbaubar und nachhaltig leben ist in Deutschland praktisch unmöglich. Allein durch die geteerte Straße, die zu unserem Grundstück führt, ist unser ökologischer Fußabrdruck derart riesig, dass der dazu passende Fuß in keinen auch noch so großen BIO-Schuh passen würde.
Klingt unglaublich? Ist aber so. Wir alle, die wir in den so genannten westlichen Industriestaaten leben, haben keine Chance in unserer Ökobillanz je auf Null zu kommen. Im Grunde ist das echt zum Heulen, aber dieser Blog heißt ja nicht weltschmerz.de oder Selbstmitleid.de sondern KAMA – Leben mit Bienen.

Es geht also um das LEBEN!

Im Falle der Honigbiene Apis Mellifera oder in unserem deutschen Fall auch der Apis Mellifera Mellifera geht es mittlerweile sogar ums ÜBERLEBEN. Deshalb haben wir uns recht bald nach dem Start unserer Bienen-WG auf das praktische Erforschen und Erproben alternativer Haltungsmethoden verlegt. Ergebnisse und Informationen veröffentlichen wir in der Kategorie Imkerei 2.0.

10 Imker – 12 Meinungen

… ist ein gern benutzter Ausspruch, um die ungelaubliche Diversität an Meinungen und Herangehensweisen im Bereich der Imkerei zu beschreiben. Keine Ahnung, ob es andere Lebensbereiche gibt, in denen ein derartiges Spektrum an Theorien, Vorurteilen und  Rangehensweisen herrscht wie hier.
Bei 9/11, Roosevelt und dem Kennedy-Mord vielleicht …
Wir möchten keinesfalls jemandem aus dem Kollegium gegen den Bug schießen, sondern mit diesem Bienen Blog lediglich unseren Beitrag zum Erhalt des Spruchs und natürlich des Wissensspektrums beitragen. Wem was nicht passt, oder wer sich dazu kritisch oder konstruktiv  äußern möchte, kann dies gerne tun, wir bitten allerdings zu berücksichtigen, dass wir inhaltsleere Blödelkommentare und sinnfrei Hass-Hetze schlicht löschen werden.

LI-LI-LE-LA-LU im Bienen Blog

Die Mehrheit der Artikel in diesem Bienen Blog wird von KA verfasst, die leidenschaftlich gerne schreibt, daher auch einen kleinen Verlag betreibt und eigene Bücher herausbringt.
KA lehnt Politik  – bzw das, was wir aktuell darunter verstehen – weitgehend ab, aber gewohnheitsmäßig kann erwähnt werden, dass KA selbst links-Liebe-leben-lassen-lustig orientiert ist, was sich zuweilen aus ihren Beiträgen auch herauslesen lässt, und solange es die Meinungsfreiheit – wenn auch bruchstückhaft und mit Schlagseite – noch gibt, wird sich das  auch nicht ändern.

Wir wünschen euch viel Vergnügen und Inspiration beim Stöbern im KAMA Bienen Blog.

  • Aktuelle Beiträge

    • Königin Phoebe und ihre Stifte

      Wie viele Narren hält ein Bienenhofstaat aus? *Text & Einsichten von KA, Fotos von MA* An einem wunderschönen sonnigen Tag Mitte Juni beschlossen wir – MA und KA – nachzuschauen, ob das Umweiseln der  beiden Völker Venus und Phoenix gelungen war, die aus unerfindlichen Gründen ihre Königinnen verloren hatten. Nachdem wir rund 2,5 Wochen zuvor zwei junge, vitale Königinnen – Phoebe und Venija – zugesetzt hatten, schien es uns ein guter Zeitpunkt, um die Ergebnisse dieses nicht … den ganzen Beitrag lesen

    • Bienen Experiment KleinzüchtungDas Bienen Experiment – bee reloaded

      Bienen Boot Camp – klein aber oho! *Fotos & Erläuterungen von KA* Normalerweise würde mich ein Bild wie das unterige unglaublich erschüttern. Ich (und MA wohl auch) halte Plastik für eines der größten Übel unserer Zeit und neben der Atomkraft mit Abstand für den größten lebensfeindlichen Unsinn, den die Menschheit seit Anbeginn ihres Bestehens verzapft hat. Wir selbst versuchen Plastik zu vermeiden, wo es nur geht, und zurecht ploppt natürlich die Frage auf, warum muten wir unseren … den ganzen Beitrag lesen

    • randvoll HonigWo Milch und Honig fließen

      Randvoll Honig – vom Überquellen eines Bienenstocks *Text & Fotos von KA* In Erwerbsimkerfachkreisen würde man wohl den Begriff „schlampig“ oder „verantwortungslos“ benutzen, wenn man im Frühjahr von einer Durchsicht zur nächsten sechs Wochen versteichen lässt. Nur zu gut erinneren wir uns an unseren tobenden Imkereimeister bei der Grundausbildung, wenn die Azubis ihren regelmäßigen Durchsichtspflichen nicht nachgekommen waren. Wir beide sehen das nicht so eng. Als Sonne Anfang Mai geschwärmt war, wollten wir die Zurückgebliebenen einfach … den ganzen Beitrag lesen

    • Bienenwanderung von obenBienenwanderung

      Aus der Thermobox ins gelobte Nest *Video, Fotosund Text von KA* Nachdem wir am 30. April 2017 das geschwärmte Sonnenvolk in einer Thermokiste eingefangen und diese komplett ins neue Nest gestellt hatten, damit das Volk auf die Waben umsiedeln kann, kam nun der Tag, da die Kiste wieder herausgenommen werden musste. Die darauf noch ansässigen Bienen begannen recht schnell in einer Kolonne ihre Bienenwanderung ins gelobte Nest … NORMALERWEISE sollte man zusehen, dass man beim Einfangen des … den ganzen Beitrag lesen

    • Unser größter Schwarm

      Die Geburt des Solaris-Volkes Ende April 2017 *Fotos von urheberrechtsentspannten Freunden & Schwarm Geburtsanzeige von KA* Man mag es nicht glauben, an einem Donnerstag Ende April schauen wir morgens aus dem Fenster und sehen – Schnee. Allerdings nicht diesen Möchtegern-Matscheflocken-Schlabber-Schnee sondern 10 Zentimeter weißen super Originalschnee! Keiner hatte angenommen, dass nach der  April-April-Nummer sich der tradierte Wankelwettermonat noch mal so ein Schlussdebüt erlauben würde … aber er tat es. Wir alle sahen schon unser geplantes Beltanefest in … den ganzen Beitrag lesen

    • APRIL, der macht gar was er will …

      April April! Das ist kein Pollenflausch sondern Schnee *Fotos & April April Text von KA* Kurz nach Ostara brach der Winter erneut über den Süden Deutschlands herein. Am 18. April kamen beim Blick aus dem Fenster wahrlich eiszeitliche Gefühle auf. Riesiege Schneeflocken treiben über den Balkon und man meint, die jungen Blättter an den Pflanzen zittern zu hören. Das Haus ohne gefütterte Schuhe und dreifache Isolierung des Oberkörpers zu verlassen grenzt an Tollkühnheit, die postwendend mit … den ganzen Beitrag lesen

    • Bienen auf Heroin

      Das Ende von Zucker, Brot und Peitsche *Fotos & Gedanken von KA* Vor zwei Wochen haben wir uns von unseren Völkern Mond und Mars verabschieden müssen, da sie den Winter nicht überlebt haben. Im Folgenden standen einige Aufräumarbeiten an. Beim Ausleeren der verlassenen Nestkisten ist uns aufgefallen, dass sie noch Pollen- und Honigvorräte enthielten. Diese haben wir so weit es ging entnommen. Inwieweit es sich dabei um eingelagerten Zucker handelt, ist schwer festzustellen. Wie es im Leben … den ganzen Beitrag lesen

    • tote BienenIrren ist ja so menschlich …

      Von Frühjahrsraubzügen und Totengräbern *Fotos & Nachruf  von KA* Nachdem wir vor wenigen Tagen voll Freude den Beginn des Bienenjahr 2017 gefeiert haben, so drängt sich nach der gesterigen Durchsicht doch für den Moment eher der Beginn eines notwendigen Begreifensprozesses auf, denn in zwei Kästen finden wir nur tote Bienen. Schwer zu beantworten, ob das immer so war, und was genau sich Mutter Natur dabei gedacht hat, aber Bienenvölker sind fragile Wesen… zumindest dieser Tage. Sehr … den ganzen Beitrag lesen

    • Bienen mit gelbem PollenDas Bienenjahr 2017 beginnt …

      Bienen im Sonnenrausch *Fotos & Text  von KA* 23. März 2017 – Beginn das Bienenjahr 2017 hat schon richtig Fahrt aufgenommen und auf unserem Flachdach ist der Arbeitswahn ausgebrochen! Während die emsigen Hofbewohner_innen in der warmen Nachmittagssonne die Frühjahrsarbeiten verrichten, sind auch unsere vier Völker SOnne, MOnd, Mars und Venus ausgesprochen aktiv. Wir haben ihnen heute die Schiets rausgenommen, damit nach der Winterstandluftwärme die frische Luft besser ins Nest gelangen kann. In den nächsten Tagen werden … den ganzen Beitrag lesen

    • Isomatte & Milbenplage

      Es ist schrecklich still beim Marsvolk … *Fotos & Text von KA* Ende November 2016. Im Süden Deutschlands hält sich die Kälte zwar noch zurück, von Winter kann noch gar keine Rede sein, aber der 21.12. ist ja auch noch etwas hin. Beim Einbauen unseres Fensters – man erinnere sich: Wir haben ein Loch in die Wand unseres Dachbodens gehackt, um besser auf unser Flachdach gelangen zu können – haben wir einen kurzen Blick auf unsere Völker … den ganzen Beitrag lesen

    • Ein schlechter Deal

      Mit Zuckerbrot und Rührstab *Fotos von MA & Text von KA* Einfüttern. Auch wir haben mächtig und überschwänglich eingefüttert dieses Jahr, obwohl wir keinen Honig entnommen haben. Nach wie vor versuchen wir, nichts falsch zu machen, und tatasächlich hatte unser stärkstes Volk, das Sonnenvolk, noch einige Kilo Honig drin, als wir sie einige Tage nach der letzten Fütterung kontrolliert haben. Wir haben uns dazu entschieden, die Honigschwemme auf alle vier Völker zu verteilen. So haben sie alle … den ganzen Beitrag lesen