Video

APRIL, der macht gar was er will …

April April! Das ist kein Pollenflausch sondern Schnee

*Fotos & April April Text von KA*

Kurz nach Ostara brach der Winter erneut über den Süden Deutschlands herein. Am 18. April kamen beim Blick aus dem Fenster wahrlich eiszeitliche Gefühle auf. Riesiege Schneeflocken treiben über den Balkon und man meint, die jungen Blättter an den Pflanzen zittern zu hören.
Das Haus ohne gefütterte Schuhe und dreifache Isolierung des Oberkörpers zu verlassen grenzt an Tollkühnheit, die postwendend mit Verkühlung und Triefnase entlohnt wird.

Schneesturm & Nestputz

Die Bienen als unverwegene Arbeiterinnen nutzen die frostnahen Temperaturen und räumen kräftig ihr Nest aus. Dabei kommen auch ein paar Drohnen zum Vorschein. Ob sie die wohl als Männerkuschel über den Winter geschmuggelt haben?
Wahrscheinlicher ist, dass es sich um die erste Männerbrut dieses Jahres handelt, die nun aufgrund der rauen Bedingungen zum Teil im Larvenstadium entsorgt wurde.
Wie war das noch – Frauen und Kinder zuerst?!
Von wegen sanfte Honigbiene …

Nein, es ist kein Kokain und auch kein Puderzucker, den wir auf unsere emsigen Bienen werfen. Was da von oben herunterkommt ist tatsächlich SCHNEE.
Trotz Klimawandel hält sich der April strikt an seine Launenhaftigkeit und beschert uns seit Ostara jenes unbeschreibliche Wetter sibirischer Güte. Angesichts dieser Zustände mag man den Parolen vom Klimawandelt nicht wirklich Glauben schenken.
Die Sammelbienen des Sonnenvolks geben sich sowohl von Klimapolitik als auch von Wetterzuständen unbeeindruckt. Ihre Art existiert schon um eineiges länger auf diesem Planeten als Homo Sapiens Urbanis und hat noch jede Eiszeit und jeden Hitzegau überlebt. Anpassung ist alles. Bei all zu argen eisigen Verwehungen betreiben sie Hausputz, und bahnen sich ansonsten tapfer ihren Weg zwischen den Flocken hindurch …

Schreibe einen Kommentar